Hallo ihr Lieben,

thats it! Ihr habt es geschafft! Ich bedanke mich bei allen, die hier und auf Twitter dabei waren. Ein besondere Dank geht an die Blogs, die ich unten stehend gerne verlinken möchte. Es war mir eine Freude, diese Challenge zu veranstalten und ich hoffe, ihr hattet Spaß dabei, auch wenn sie etwas aufwendiger war. So zu guter Letzt geht es um Feiertage.

Feiertage: Hast du Feiertage in deiner Geschichte, oder erfindest du lieber welche? Gibt es Feiertage, von denen du dir wünschen würdest, sie würden öfter in Büchern auftauchen, oder weniger?

Wenn ich von Todesglück ausgehe, wäre der Wichtigste der Tag der Toten. Das ist im November, angelehnt an Allerheiligen und das ist der Tag, an dem die Toten wiederbelebt werden und die Lebenden auf die Toten warten. In die Glashhaus-Saga würde ich im Prinzip nur Feiertage nehmen, die wir auch so haben und kennen. Oder dürfte ich auch Feiertage erfinden? Ach herrje, das kann ja was werden! Jedenfalls lege ich hierbei einen besonderen Wert auf die klassischen Feiertagszeiten wie Weihnachten und Ostern, aber zb. Allerheiligen kann auch interessant sein. Amerika hat natürlich noch spannendere Feiertage, wie zb. 4th of July und Thanksgiving. Ich finde Thankgsgiving einen soooo tollen Feiertag und würde mir wirklich wünschen, es gäbe ihn auch in Deutschland! Halloween wird in Amerika bestimmt auch bald zum Feiertag 😀 Aber meine Geschichte spielt ja in Deutschland, ich werde mich diesbezüglich also zurück halten. Im Grunde ist Weihnachten, also Heiligabend sehr stark präsent in Geschichten, die Liebesgeschichten an Weihnachten sind ja nahezu ein eigenes Genre!

Verlinkungen:

Sarah wasserhexe

Carmen

Rina

Jo

Ich wünsche euch allen nun ein zauberhaftes Weihnachten, habt eine schöne und besinnliche Zeit. Wir sprechen uns im neuen Jahr wieder, denn am 2. Januar bin ich wieder für euch da und ich freue mich auf da Jahr 2019!