Hallo ihr Lieben!

Direkt vorweg: verzeiht mir die kleine Abwesenheit von neuen Blogbeiträgen, während des Nanowrimo läuft die Zeit ein bisschen anders 😉

Ich wünsche euch einen wunderschönen Montag! Ich habe mir da mal was überlegt….so ganz spontan, bzw. ich wollte das schon die ganze Zeit machen und jetzt dachte ich mir „ach komm, jetzt machst du das einfach!“

Worum gehts?

Ich stelle über den Dezember jeden Tag bis zum 24.12.2018 Fragen. Das kann eine sein oder mehrere, je nachdem, wie es das Thema anbietet. Es funktioniert also wie ein Adventskalender, an dem man jeden Tag eine neue Frage ansehen kann. Ursprünglich wollte ich die Fragen erst an dem jewiligen Tag veröffentlichen, weil es dann mehr das Gefühl von Türchen öffnen hat. Aber ich würde mich freuen, wenn ihr die Fragen auch beantwortet, wenn ihr aktiv mitmacht, euch beteiligt, kommentiert und diskutiert. Ein wunderbarer Austausch sozusagen 🙂

Ablauf

Ich werde heute bereits alle Fragen veröffentlichen und die Grafik, die ihr gerne teilen könnt.  Das heißt, ihr habt bis Dezember Zeit, euch Antworten zu überlegen, vielleicht schon Antworten vor zu schreiben oder Fragen zu stellen. Ich stelle es euch dabei vollkommen frei, ob ihr die Fragen alle am Tag selbst beantworten wollt, oder zb immer an den Adventswochenenden eine handvoll oder gar erst am 24.12 alle auf einmal. Ebenso könnt ihr das je nach Vorlieben auf Twitter tun (da funktioniert so ein Hashtag natürlich am einfachsten), auf Instagram, von mir aus sogar auf Youtube und natürlich gerne auch auf eurem Blog als Blogpost (dann müsstet ihr mich aber am besten drauf hinweisen, weil es nicht sicher ist, dass ich es sehe). Ich selbst werde jedes mal einen eigenen Blogbeitrag veröffentlichen. Warum? Weil ich den Fragen und Antworten genug Raum geben will und weil ich es einfacher finde, als sich auf die Zeichenbeggrenzung bei Twitter mit mehreren Tweets zu beschränken. So hat man es übersichtlicher zusammen, auch wenn 24 Blogbeiträge aufwendiger sind, als 24 Tweets 😉 Wie gesagt, ich freue mich auf jeden, der mit macht, und sei es nur zu kommentieren, liken, teilen etc. Egal was und wie, jegliches Feedback ist gerne willkommen 🙂

Die Challenge

Genug geredet, ich zeige euch direkt die Challenge auf einen Blick:

(Das www.fotojet.com ist mir leider erst hinterher aufgefallen, und ich konnte es dann nicht mehr rückgängig machen, entschuldigt dafür)

Natürlich sind die Stichwörter noch keine Fragen, denn die alle auf eine Grafik zu pressen wäre etwas chaotisch geworden. Daher könnt ihr jetzt hier die Fragen ansehen. Am Besten ihr speichert euch diesen Beitrag ab, wenn ihr die Fragen nochmal nachlesen wollt. Natürlich werde ich sie immer am jeweiligen Tag posten, wenn ich sie beantworte. Was ich vielleicht noch erwähnen sollte: Aufgrund des Nanowrimos werden sich alle Fragen hauptsächlich auf Autoren und Leser beziehen, sie haben also nichts mit Fotografie in dem Sinne zu tun, sondern drehen sich mehr ums Schreiben von Geschichten. Ihr könnt die Fragen zu einem einzelnen Projekt beantworten, oder zu eurem gesamten Schreiben an sich, oder mehr aus euren Erfahrungen als Leser schöpfen. Ebenso könnt ihr zu allen Fragen, oder nur zu einer antworten, das ist euch wie gesagt ganz freigestellt 🙂

Die Fragen

  1. Genre: Welches Genre schreibst du bei deinem aktuellen Projekt? Welches Genre willst du einmal schreiben? Welches Genre könntest du niemals schreiben?
  2. Zitat: Teile dein derzeitiges Lieblingszitat aus deinem aktuellen Romanprojekt. Alternativ: Teile dein Lieblingszitat eines anderen Autors.
  3. Beziehung: Welche Beziehungen gibt es in deiner Geschichte? Baust du eher auf Freundschaften oder romantischen Liebesbeziehungen auf?
  4. Familie: Wie relevant ist die Familie in deiner Geschichte? Leben alle Elternteile noch?
  5. No-Go: Was ist für dich ein absolutes No-Go in deiner Geschichte? (zb Drogen, Bad Boys, Klischees, unlesbare Namen etc…)
  6. Malerisch: Was ist das schönste Setting (Ort, Landschaftskulisse etc.), das du zuletzt gelesen oder selbst geschrieben hast?
  7. Fantasy: Findest du Fantasy oder reale Geschichten (also ohne fantastische Elemente) schwieriger zu schreiben?
  8. Träume: Hast du schonmal einen Traum in eine deiner Geschichten verarbeitet, oder kannst du dich am nächsten Tag nicht mehr daran erinnern?
  9. Erinnerungen: Wie viele eigene Erinnerungen fließen in deine Geschichte ein? Also verarbeitest du Ereignisse, die dir selbst geschehen sind, in deinen Romanen oder trennst du das komplett von dir?
  10. Liebeskummer: Wie gehst du damit um, wenn du bei Liebeskummer eine komplette Liebesgeschichte (oder große Liebesszenen) schreiben musst? Ist das dir schonmal passiert? Alternativ: wie schreibst du eine fröhliche Szene, wenn du gerade sehr traurig, deprimiert bist?
  11. Pinterest: Hast du ein Pinterestboard für deine Geschichte? Wenn du magst, kannst du es gerne zeigen! Oder bei ganz vielen Pins gleich den ganzen Link 😉
  12. Plotten: Wie plottest du beim Schreiben? Hast du ein bestimmtes Vorgehen, oder etwas, was du gar nicht kannst? (zb viel plotten oder gar nicht, immer nur die nächste Szene plotten etc. Ausführlich plotten oder nur ganz grob, handschriftlich, mit Programmen am Pc oder mit Hilfe von bestimmten Methoden anerkannter Autoren.)
  13. Namen: Wie findest du die Namen deiner Figuren? Hast du dabei eine bestimmte Methode, oder ist zb. Bedeutung, Klang usw eher unwichtig?
  14. Multitasking: Schreibst du an einem Projekt oder an meheren Projekten gleichzeitig?
  15. Programme: Nutzt ein bestimmtes Schreibprogramm zum Schreiben (zb Scrivener, Papyrus, Patchwork) oder einfach Word?
  16. Anfänge: Zeig uns gerne den Anfang deiner Geschichte! Tust du dich mit Anfängen eher schwer, oder fallen gerade die dir leichter?
  17. Enden: Hast du beim Planen/Plotten/Schreiben bereits das Ende fest im Kopf oder schaust du eher, was auf dich zukommt? Weißt du sogar schon den genauen Wortlaut etc.?
  18. Klischees: Wie ist deine Haltung gegenüber Klischees? Bist du diesen eher abgeneigt oder findest du die nicht schlimm oder sogar richtig/wichtig für eine Geschichte? Hast du negativ Beispiele von gelesenen Büchern, oder positiv Beispiele?
  19. Jahreszeiten: Welches Jahreszeiten schreibst/liest du gerne? Welche Jahreszeit ist deiner Meinung nach überrepräsentiert/unterrepräsentiert in Büchern?
  20. Weltenbau: Wie aktiv und akribisch betreibst du Weltenbau für deine fantastischen Geschichten? Alternativ: Wie aktiv und akribisch betreibst du Recherche für deine realen Geschichten?
  21. Gegenwart: Erzähle uns was über dein gegenwärtiges Projekt! Dein aktueller Wordcount, dein derzeitiges Problem, dein bisheriger Erfolg etc.
  22. Design: Designst du Merchandising, Cover, social media Grafiken etc. für deine Geschichte? Würdest du das tun wollen, oder lieber jemanden engangieren?
  23. Ziele: Was sind deine Schreibziele für das Jahr 2019? Was ist das Wichtigste davon?
  24. Feiertage: Hast du Feiertage in deiner Geschichte, oder erfindest du lieber welche? Gibt es Feiertage, von denen du dir wünschen würdest, sie würden öfter in Büchern auftauchen, oder weniger?

 

So, sehr viel Input, ich weiß! Es ist für mich eine gewagte Challenge, denn ich selbst habe noch keine einzige Antwort zu den Fragen vorformuliert und da ich noch nciht soo viele Follower auf Twitter und meinem Bog habe, kann ich nicht abschätzen, wie die Beteiligung ausfallen wird, oder ob sich überhaupt jemand beteiligt. Aber ich bin dennoch wahnsinnig euphorisch und freu mich riesig! Auf alles Feedback, alle Fragen, alle Antworten, jegliche Beteiligung und Diskussion, die hoffentlich zu stande kommt! Wie gesagt, ich bin gespannt, jetzt lasse ich das erstmal sacken und dann starten wir am 1.12.2018!

 

 

Schlagwörter: , ,