Hallo ihr Lieben!

Entgegen der meisten Erwartungen, wird dieser Beitrag mehr bilderlastig und weniger textlastig. Tatsächlich habe ich sogar bei besuchten Vorträgen mitgeschrieben, damit ich diese noch besser zitieren kann, aber ich habe weder die Zeit, noch die Energie, das alles aufzuschreiben. Ich möchte das Bloggen nicht komplett hinten anstellen, aber in meiner Prioritätenliste steht es dennoch weiter hinten. Mein angefangenes Masterstudium und das Pendeln nach Münster fast jeden Tag raubt mir einfach sehr viel Zeit, Kraft und Energie, es müssen immer noch so viele organisatorische Dinge geklärt werden und daher hat das momentan einfach Vorrang. Im November werde ich auch kürzer treten müssen, denn dann ist der NANOWRIMO. Wer nicht weiß, was das ist, schreibt es mir gerne in die Kommentare, ich wollte diesem Ereignis einem eigenen Blogbeitrag widmen! 🙂

So, genug geredet, ich zeige euch nun meine Bilder von der Frankfurter Buchmesse.! Tatsächlich war es dieses Jahr um ein Vielfaches angenehmer, denn ich und meine Schwester reisten mit dem Zug an, zugegeben eigentlich 3 Stunden und aufgrund von Verspätungen 5 bzw. 6 Stunden. Daher war ich heilfroh, dass wir zum ersten Mal eine Hotelübernachtung mit gebucht hatten! Das kann ich wirklich nur jedem empfehlen 😉

Auch muss ich dazu sagen, dass es für mich teilweise schwierig war, denn meine Schwester ist voll unter den Bookstagrammern aufgegangen und ich kannte nicht mal jedes zehnte Buch. Ich habe dieses Jahr nur 2 Bücher zu Ende gelesen, könnt ihr euch das vorstellen? Ich weiß, unglaublich aber wahr. Daher fühlte ich mich unter all den Büchern erst etwas unwohl, das legte sich dann aber wieder.

Natürlich war es extrem heiß, ich hatte Top und lange Hose an und mir war zu warm! Gut, mir ist immer zu warm, das sollte also kein Indiz sein 😉 Aber ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie dann die Luft in der Halle war, dann noch die ganzen Menschenmasse, wenige Sitzplätze, überfüllte Vorträge, absolut irre! Daher habe ich auch nicht alles geschafft, es ging einfach nicht mehr. Dennoch konnte ich viele neue Autoren und Bücher kennenlernen und Yvonne führte mich sogleich in die Welt der Bookstagrammer ein. Sie veröffentlicht heute übrigens auch einen wunderbaren Blogbeitrag über die Frankfurter Buchmesse auf ihrem Blog, der wesentlich textlastiger ist als meiner und sicherlich einige interessante Informationen bietet, schaut doch mal bei ihr vorbei! 🙂 Natürlich habe ich vor der Buchmesse noch einige Fotos am Frankfurter Hauptbahnhof gemacht 😉

Nun zur eigentlichen Messe! Ihr könnt euch vorstellen, dass es dort recht schwer war, zu fotografieren von den Bedingungen her. Dennoch habe ich einiges festhalten können 😉

Und genau mit diesem „Tust du dir etwas Gutes?“ möchte ich meinen Beitrag abschließen! Denn mein Rat heute für den Sonntag ist auch schlicht und ergreifend: Tu dir etwas Gutes! 🙂

Schlagwörter: , , ,