Ihr Lieben ♥,

Eine kleine Kostprobe gefällig? Dann lasst euch entführen in meine Welt meines derzeitigen Nanoprojektes mit dem Titel „Botin der Nacht“. Dies ist jenes Projekt, welches ich voraussichtlich Ende April beenden werde!

Angefangen habe ich es im August mit dem Plotten, Recherchieren, Weltenbau und Charaktere erschaffen. Das erste Wort geschrieben habe ich seit dem 1.11.2016 und derzeit stehe ich bei 94879 Wörtern.

Die Hauptprotagonisten sind zwei Frauen Anfang 20, die unterschiedlicher nicht sein können und sich zugleich ähnlicher sind, als sie es ahnen:

Zum einen Lima: Sie kann ihren Adelssitz nie verlasen, denn sie leidet unter einer Mondkrankheit, so dass sie bei Sonnenlicht sterben wird. Doch je länger man in Dunkelheit und Einsamkeit lebt, desto mehr verschließt sich auch das Herz. Oder?

Yara: Sie ist eine ausgebildete Kämpferin. Gefürchtet. Gehasst. Der Einsamkeit und dem rauen Ton verschrien, lässt sie sich immer mehr in Limas Pläne verstricken, bis ihr ihre eigenen Geheimnisse zum Verhängnis werden und es kein Entkommen mehr gibt.

Dies ist soweit der Klappentext, sofern man ihn als solches sehen möchte:

Wenn die Bürger schlafen, wird der Adel wach. Die Nachfolgerin auf den Thron ist bereit für das Ende ihrer Mondkrankheit alles zu opfern. Sogar ihre Familie. Unterstützung sucht sie sich dabei von der ausgestoßenen Botin, deren Geheimnisse tiefschwärzer sind, als die Nacht. Ein ungleicher Kampf auf Leben und Tod beginnt….

Es geht dabei um Götter und Nebelwelten, um Macht und Intrigen, Geheimnisse und Liebe, und die Frage was man bereit ist, für das eigene Wohl zu opfern. Hier mal ein kleiner Textauschnitt:

Textausschnitt botin der nacht

Ich hoffe, das macht euch nun neugierig?

Wie gefälllt euch „Botin der Nacht“ so vom Eindruck her? Hinterlasst mir gerne Kommentare, ich freue mich über jegliches Feedback und bin sehr gespannt, wie ihr mein Projekt so findet!

signatur 1